AH: FVE – SG Umstadt 3:2 (2:2)

Die Alten Herren des FVE bleiben in der Erfolgsspur: Mit gerade einmal vier Spielern in der Startformation, die am Freitag zuvor in Königstein ins Viertelfinale des Hessenpokals eingezogen waren, gewann die Mannschaft gegen die SG Umstadt mit 3:2. Alles in allem ein glücklicher Sieg. Ein Unentschieden wäre wohl das gerechte Resultat gewesen. Nach vorsichtigem Beginn führte der erste ernsthafte Angriffsversuch zum Führungstreffer – vom Strafraumeck hob Ugur Yazer den Ball über den Umstädter Torhüter ins lange Eck. Das gab dem FVE-Spiel aber keine Sicherheit. Mit zahlreichen Abspielfehlern und unnötigen Ballverlusten eröffnete man dem Gegner immer wieder Kontergelegenheiten. Folgerichtig fiel wenig später nach einer Kette von Fehlern das 1:1. Kurz danach ging die Spielgemeinschaft sogar in Führung. Glücklicherweise sorgte André Burghardt nach einem feinen Pass von Sidney Lepold noch vor der Pause für das 2:2. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff köpfte Torjäger Burghardt eine Flanke von Lepold zur Führung für den FVE ein. Danach wurde weiter durchgewechselt. Umstadt drängte auf den Ausgleich, doch in Tornähe ließen die Gäste die letzte Konsequenz vermissen. Auf der anderen Seite ließen die Eppertshäuser die eine oder andere vielversprechende Kontergelegenheit leichtfertig liegen. Mit viel Einsatz brachte man den Vorsprung schließlich über die Zeit.