AH: FVE – SV Reinheim 4:2 (1:0)

Kreispokal-Viertelfinale: FVE – SV Reinheim 4:2 (1:0)

Halbfinale! Mit einem verdienten 4:2-Erfolg über den SV Reinheim haben die Alten Herren des FV Eppertshausen die Runde der letzten vier erreicht. Der FVE war gegen starke Gäste die bessere Mannschaft, brachte sich aber immer wieder selbst in Schwierigkeiten. Nach jedem eigenen Treffer setzte der Schlendrian ein. Dadurch brachte man die Reinheimer ins Spiel zurück. Die Entscheidung fiel erst fünf Minuten vor dem Schlusspfiff, als Sidney Leopold mit einem schönen Schuss aus zehn Metern das erlösende 4:2 erzielte.

Von Anfang dominierte der FVE das Spiel, ließ hinten nichts anbrennen, hatte aber zunächst selbst Probleme, Torchancen zu kreieren. Nach 20 Minuten kam man der Führung im Anschluss an eine Ecke erstmals näher, eine Minute später nutzte Frank Grimm eine undurchsichtige Situation nach einem Eckball zum 1:0. Doch statt weiter ruhig aufzubauen und den Gegner laufen zu lassen, ließ man die Reinheimer plötzlich gewähren. Glück hatten die Hausherren unmittelbar nach der Führung, als Schiri Wanitschek aus Münster den vermeintlichen Ausgleichstreffer wegen Abseits nicht anerkannte – eine zumindest strittige Entscheidung. Einer weiteren Großchance der Gäste folgten zwei erstklassige Torgelegenheiten der Hausherren und eine Abseitsentscheidung, die man als Wiedergutmachung verstehen durfte – Kurosh Heidari wurde auf dem Weg zum Tor unsanft zurückgepfiffen.

Im zweiten Spielabschnitt waren noch keine drei Minuten gespielt, als der Ball zum zweiten Mal im gegnerischen Netz zappelte. Frank Grimm hatte aus 20 Metern unnachahmlich abgezogen. Doch wer gedacht hatte, dass das Spiel für den FVE nun in ruhigeren Bahnen verlaufen würde, sah sich getäuscht. Die Mannschaft ließ sich in die eigene Hälfte zurückdrängen, man störte die gegnerischen Aufbauaktionen viel zu spät, ließ Lücken auf den Außenpositionen entstehen und bettelte um den Anschlusstreffer. Der fiel auch in der 51. Minute. Fünf Minuten danach staubte Kurosh Heidari zum 3:1 ab, und wieder brachte die Zwei-Tore-Führung keine Ruhe in die FVE-Aktionen. Die Gäste gaben sich nicht geschlagen, kämpften um jeden Ball und kamen erneut auf einen Treffer heran (61.). Mehr gelang ihnen glücklicherweise nicht. Das bessere Ende hatten die Eppertshäuser für sich.

Schon am kommenden Samstag (14.04.2017, 17 Uhr) geht es mit einem Auswärtsspiel bei Germania Ober-Roden weiter, eine Woche später (21.04.2017, 17 Uhr) darf man gespannt sein auf das Derby beim SV Münster.

Posted in Alte Herren
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare