AH: Sensationeller Turniersieg in Georgenhausen

Einen niemals für möglich gehaltenen Turniersieg erreichte eine 7-köpfige Abordnung von AH-Spielern beim Hallenturnier der KSG Georgenhausen. Bereits im ersten Spiel deutete es sich an, dass an diesem Tag etwas Besonderes passieren könnte. Nicht weil man das Spiel gegen den 6. platzierten der Deutschen Meisterschaften, die SG Ueberau mit 2:0 gewinnen konnte. Nein, kurioserweise wurden beide Tore von einem gewissen Markus Kraus erzielt, der bekannterweise im Normalfall nicht mal einen Möbelwagen aus kurzer Distanz trifft. Doch mit diesen beiden Treffern hatte der Bursche Blut geleckt. Schon im nächsten Spiel gegen die Heimmannschaft aus Georgenhausen markierte er mit einem wuchtigen Kopfball seinen dritten Treffer. Den weiteren Treffer zum 2:0 Sieg steuerte Patrick Hiemenz bei. In den beiden nächsten Spielen gegen DJK/SSG Darmstadt und die SG Umstadt hatte sich unsere Tormaschine frei genommen und somit endeten beide Spiele mit 0:0. Hier konnten wir uns bei Alfred “Titan” Guber bedanken, dass wir keinen Gegentreffer hinnehmen mussten. In der Pause vor unserem letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den SV Rohrbach veranlasste Teamchef Volkmar Garbella die Einnahme von Hopfenkaltschalen zur Wiederherstellung unserer alten Treffsicherheit. Diese Maßnahme zeigte auch sofort ihre Wirkung. Und so schlugen wir nach Toren von Markus Kraus, Thomas Müller und Rene Merget den SV Rohrbach mit 3:0 und konnten uns ungeschlagen und ohne Gegentreffer den Turniersieg sichern. Der Sieger bekam für den Turniersieg 8 Eintrittskarten zu einem Heimspiel des SV Darmstadt 98.
 
Auf dem Bild die beiden Turnierhelden Alfred “Titan” Guber und Markus “Bomber” Kraus bei der Ernennung zum besten Torwächter und Torjäger des Turniers.

Posted in Alte Herren
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare