AH: SF Seligenstadt – FVE 3:4 (3:1)

Das letzte Spiel vor der Sommerpause war eines von jenen Spielen, von denen wohl alle Beteiligten noch sehr lange erzählen werden. Mit Seligenstadt traf man auf einen Gegner der schon in der Vergangenheit eine sehr hohe Qualität besaß und wie man nach dem Spiel erfuhr, seit gut 4 Jahren ohne Niederlage war. Gut eingestellt, in neuen Trikots, auf wunderschönem Rasen und bei tropischen Temperaturen musste man gleich feststellen, dass der Gegner an diesen Abend wohl eine Nummer zu groß für unser Team sein könnte. Von Anpfiff an rollte ein Angriff nach dem anderen auf unser Tor. Seligenstadt war uns in allen Belangen haushoch überlegen. Das man bis kurz vor der Halbzeit „nur“ mit 0:3 in Rückstand lag, hatten wir der Abschlussschwäche von Seligenstadt und dem lieben Gott zu verdanken. Zu erwähnen sei noch, dass man kurz vor dem Halbzeitpfiff auch mal bis in den  Strafraum des Gegners vorgedrungen war, und siehe da, sogar einen Elfmeter zugesprochen bekam, den Rene‘ Merget zum 1:3 Halbzeitstand verwandeln konnte. In der Halbzeitpause nahm Teamchef Thomas Müller einige Veränderungen vor und versuchte seiner Mannschaft die Ehrfurcht vor dem Gegner auszureden. Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit setzte dann der große Regen ein, was scheinbar zu einer besseren geistigen Frische unserer Mannschaft beitrug. Zwar hatte Seligenstadt das Spiel weiter im Griff, doch konnten auch wir uns hin und wieder aus der Umklammerung befreien und einige Gegenangriffe inszenieren. Nach feinem Zuspiel von Sumit Chabra lief Michael Sticht auf des Gegners Tor zu und markierte den 2:3 Anschlusstreffer. Kurz danach bot sich Andre Burghardt die riesen Möglichkeit zum Ausgleich. Leider versagtem dem „Jungen“ gnadenlos die Nerven und er vergab freistehend über den Kasten. Besser machte es dann kurz darauf Jochen Ries, der nach einem schönen Konter über die linke Seite den vielumjubelnden Ausgleich markierte. Ein Spielstand zu diesem Zeitpunkt, mit dem zur Pause sicher niemand auch nur annähernd gerechnet hätte, zumal die Heimmannschaft auch in dieser Phase des Spiels noch einige hochkarätige Chancen liegen gelassen hatte. Als der Schiedsrichter die letzten Minuten des Spiels angekündigt hatte, setzten wir dem ganzen Spektakel dann endgültig die Krone auf. Fast mit dem Schlusspfiff und unserem letzten Angriff erzielte Michael Sticht mit einem überlegtem Heber über den Torwart den nicht mehr für Möglich gehaltenen 4:3 Siegtreffer. Wer zur Halbzeit auch nur einen Pfifferling gegen diesen, wie aus einem Guss spielenden Gegner auf unsere Mannschaft gesetzt hätte, dem sei zu empfehlen den Arzt aufzusuchen. Ein riesiges Kompliment an die ganze Truppe für ihren unbändigen Willen und auch dem Gegner der Sportfreunde für ihre fußballerische Feinkost an diesem Abend. Das Spiel am kommenden Samstag in Offenthal wurde vom Gegner abgesagt. Am Donnerstag, den 16.07.2015 trainieren wir um 19.00 Uhr zum letzten Mal vor der Sommerpause.

Posted in Alte Herren
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare