TSG Bad König – FVE 1:5 (0:3)

Mit einer beeindruckenden Leistung gelang unserer Mannschaft im vierten Spiel der dritte Sieg. Durch die kurzfristigen Ausfälle von Oli “Die Hor” Ohl und Oli “Das Auge” Glasbrenner musste die sportliche Leitung zeitnah stark improvisieren. So musste vorab ein Spieler gefunden werden, der sich mit der  schweren Bürde der Nr. 10 behaften sollte. Wie so oft war es unser Alterspräsident Günter Anton der die Verantwortung übernahm und mit Zahlung eines Kasten von 24 Freunden vorweg marschierte. Hier sei noch erwähnt, dass es dem seitherigen Träger der besagten Nummer natürlich jederzeit möglich ist, ebenfalls durch Zahlung eines Kasten Schädelbräu den Besitz wieder zu erlangen. Nun zum Spiel selbst. Die erste Halbzeit war wohl das, was man als den perfekten Fußball bezeichnet. Die Mannschaft lies Ball und Gegner laufen. Zu keiner Zeit hatte Bad König auch nur den Hauch einer Chance. Die Abwehr stand sattelfest, das Mittelfeld war stets in Bewegung und im Sturm waren wir immer brandgefährlich. So war es auch unserem Torjäger Thomas “Gerd” Müller vorbehalten mit einem lupenreinen Hattrick das Team mit 3:0 in die Halbzeit zu schießen. Die zweite Halbzeit gingen wir dann etwas geruhsamer an, so dass die Spielanteile etwas ausgeglichener waren.  Dabei mussten wir auch mal wieder einen Gegentreffer hinnehmen, welcher uns aber auch nicht aus der Ruhe brachte. So war es unsere AH-Zukunft Danny Euler der mit zwei weiteren Toren den Endstand zum 5:1 herstellte. Bei besserer Chancenverwertung wäre ein höheres Ergebnis durchaus möglich gewesen. Eine wirklich starke Leistung der gesamten Mannschaft um Sportdirektor Volkmar Garbella.

Am nächsten Samstag spielen wir zu Hause um 16.00 Uhr gegen die Alten Herren von Eintracht Frankfurt.

Posted in Alte Herren
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare