AH: JSK Rodgau – FVE 2:3 (0:1)

In einem rassigen Flutlichtspiel kehrten die AH’ler des FVE nach dem 2:3 Auswärtssieg mit strahlenden Gesichtern nach Hause.

Nach anfänglichem Abtasten und geordnetem Spielaufbau aus der Defensive setzte der FVE in der 12. Minute den ersten Glanzpunkt. Mit einem klasse Zuspiel schickte Sidney Leopold André “Phantom” Burghardt gegen die aufgerückte Abwehr der Jügesheimer auf die Reise. Diese Chance ließ sich André nicht nehmen, umspielte noch den gegnerischen TW und vollendete zur 1:0 Führung für den FVE.  Die JSK begann nun, uns immer mehr unter Druck zu setzen, aber die Abwehr um den starken Torwart Daniel Hardt, der mit mehreren Glanzparaden aufwartete, hielt bis zur Pause stand. Glück hatte der FVE bei einem Pfostenkracher der Jügesheimer.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Jügesheim, mit ihren schnellen Spielern in der Vorwärtsbewegung, wir wiederum konnten nur noch für wenig Entlastung sorgen. Einigen Spielern merkte man die vielen Spiele und die intensiven Trainingseinheiten der letzten Wochen an. So kam es wie es kommen musste. Nach einer Standardsituation und einer unglücklichen Abwehr, staubte die JSK zum 1:1 Ausgleich ab. Fünf Minuten später drehten die “Rodgauner” mit einem “sehenswerten” Angriff und dem Treffer zum 2:1  das Spiel. Jeder dachte nun, auch die zahlreich mitgereisten “Ultras”, das war’s mal wieder.  Aber weit gefehlt.  Das “Phantom” schlug zurück. André erzielte nach einem der wenigen Angriffe mit seinem 2. Treffer den Ausgleich zum 2:2. Es kam die 2. oder vielleicht auch die 3. “Luft”, man wollte nun den Sieg. Und tatsächlich, nach einer René Merget’chen “rechts halbrunden Schnibbelflanke” war Sidney Leopold einen Tick schneller als der gegnerische Torwart und köpfte zum viel umjubelten Siegtreffer ein.

Mit diesem glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg beendete der FVE nach zwei Jahren seine Negativserie gegen starke Jügesheimer.

Posted in Alte Herren
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare