AH: Mitternachtsturnier 2017

Gut eingestellt von Spielertrainer “Fuchs” Thomas Müller, Spielführer “Oldie” Charly Inden, dem an diesem Abend schier unüberwindlichen Torwart Volkmar “Manuel” Garbella, sowie den in der Winterpause neu verpflichteten Max Müller überraschte die AH in diesem Turnier mit Disziplin, Spielwitz und schön herausgespielten Toren. Nach dem torlosen Auftaktspiel gegen die Jugendtrainer, einem 2:0 gegen das Team “Faust”, einem 3:0 gegen Team “Last Minute” musste im letzten Spiel ein 3:0 Erfolg her um den Gruppensieg sicherzustellen. Dies gelang gegen das Team “Donnerstägelche” souverän, wohl weislich, dass der Gegner schon etwas berauscht war. Somit war man Gruppenerster aufgrund des besseren Torverhältnis vor den Jugendtrainern. Das Endspiel gegen “El Barrio Münster” stand unter keinen guten Vorzeichen, da man bereits in den Gruppenspielen eine sehr aggressive und unfaire Gangart feststellen konnte. So kam es wie es kommen musste, dass das Spiel nach wenigen Minuten und tumultartigen Szenen abgebrochen wurde. Schade und traurig zugleich, für die Verantwortlichen und Organisatoren, dass das Turnier einen solch unrühmlichen Abschluss fand. Die AH-Truppe freute sich zusammen mit Spielertrainer Thomas, dass nach langer Zeit mal wieder ein ordentlicher Auftritt gelang und feierte diesen bis in die frühen Morgenstunden.

In eigener Sache:
Es gibt leider immer noch Leute, die anscheinend nicht den Sinn und Zweck einer solchen Veranstaltung verstehen oder verstehen wollen. Als “Gäste” sollte man ein anderes Auftreten an den Tag legen, oder sich vorher überlegen an solch einer Veranstaltung teilzunehmen. Auch das Team “Donnerstägelche”, wohl die umsatzstärkste Truppe, sollte ihr Verhalten an diesem Abend einmal überdenken, zumal FVE-Mitglieder als auch 1. Mannschaftsspieler in deren Reihen standen.

Ein Dank an alle anderen Mannschaften für deren Teilnahme am Turnier und dem gezeigten Fairplay. Hier ist der TTC, der FVCA in den Gruppenspielen und Team “Faust” im 7-Meterschiessen gegen das Team Robin und die 2. Mannschaft hervorzuheben. Dank an die Organisatoren der Jugendabteilung, der Turnierleitung, DJ Nürnberger, den Schiedsrichtern und den Dienstleuten, die mit ihrem Einsatz die Jugendabteilung unterstützt haben. Trotz des unrühmlichen Ausganges sollte sich die Jugendabteilung nicht entmutigen lassen, die Veranstaltung mit neuen Gedanken auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen.

Herzlichst euer

Günter Anton

Posted in Alte Herren
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare