AH: SG Umstadt – FVE 2:3 (1:1)

Mit einem 3:2-Erfolg bei der Umstädter Spielgemeinschaft haben die Alten Herren des FVE die Saison positiv abgeschlossen. In den 17 Spielen dieses Jahres gab es damit neun Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen – eine erhebliche Steigerung gegenüber 2016. Dabei erwies sich die SG Umstadt als Lieblingsgegner: Dreimal trat man gegeneinander an, dreimal gewann der FVE mit 3:2. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Goalgetter René Merget die Eppertshäuser fünf Minuten vor der Pause mit seinem zehnten Saisontreffer in Führung – André Burghardt hatte von der Grundlinie mustergültig zurückgepasst. Nur zwei Minuten später musste man den Ausgleich hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel nahm der FVE das Heft in die Hand, angetrieben von einem starken Frank Grimm. Auf der linken Außenbahn sorgte jetzt der eingewechselte Klaus Sperl für mehr Angriffsdruck. Er war es auch, der Kalle Reuter den erneuten Führungstreffer auflegte. Wenig später gelang durch ein Eigentor der Umstädter sogar das 3:1. Ein deutlicher Sieg schien sich anzudeuten, doch im Gefühl, das Spiel im Griff zu haben, ließ plötzlich die Konzentration nach. Vorne wurden beste Tormöglichkeiten vergeben, im Mittelfeld und in der Abwehr agierte man zu lässig. Die Folge war der vollkommen unnötige Anschlusstreffer, der die Gastgeber zurück ins Spiel brachte. Mit Glück, Geschick und Kampfgeist rettete der FVE aber den Sieg über die Zeit.

Posted in Alte Herren
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare