Aktivenspiele aus der KW 19/2011

Germania Babenhausen – FVE 3:1 (0:0)

Auf dem schwer bespielbaren Platz ging es gleich hektisch los. Nach 2 Minuten musste Candjar, nach einem rüdem Foul von hinten, verletzt vom Platz. Der Schiedsrichter stand 3 Meter nebendran und zückte noch nicht mal eine Karte. Danach ging weiter hektisch zu. Beide Mannschaften erspielten sich einige Chancen, zu einem Treffer reichte es aber nicht. Nach der Pause ging der FVE nach einem schönen Konter durch Cakmak in Führung, doch fast im Gegenzug glich der Gastgeber aus. Kurze Zeit später ging Babenhausen nach einer missglückten Abseitsstellung in Führung. Von da an spielte der FVE richtig guten Fußball und hatte einige Chancen zum Ausgleich. In der 80. Minute wurde es hektisch, nachdem Demirel den Ball mit der Hand auf der Linie klärte und der Schiedsrichter es nicht sah. Nach vielen Protesten der Babenhäuser Spieler gab Demirel zu, dass die Hand mit im Spiel war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Babenhausen glücklich zum 3:1 Endstand.

Tore:
0:1 Cakmak (50.)

Aufstellung:
Hiua, Demirel, Sticht, Bermond, Brandt, Euler, Ringel (66./Zelger), Seib, Cakmak, D.San-Nikolas, Candjar (2./ Bangnowski)

 

TSV Richen II – FVE II 4:2 (1:1)

Nach 10 Minuten gingen wir durch Oliver Ohl nach einem schönen Zuspiel von René Koch mit 1:0 in Führung. Das Spiel plätscherte so dahin, ohne dass sich eine Mannschaft in der ersten Hälfte große Chancen herausarbeitete. Plötzlich gab der ansonsten gut leitende Unparteiische aus Klein-Umstadt in der 30. Minute den ersten von zwei zweifelhaften Elfmetern und die Heimmannschaft aus Richen erzielte den 1:1 Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir die größeren Spielanteile und verzeichneten auch ein Chancenplus. Nach einer Ecke von Julian Gotta erzielte in der 55. Minute Bernhard Weidner per Kopf die verdiente 2:1 Führung für den FVE. Kurz darauf agierte René Koch zu eigensinnig und vergab die Riesenchance zur 3:1 Führung. Im Gegenzug erhielt Richen den zweiten zweifelhaften Elfmeter und glich zum 2:2 aus. Nach dem Ausgleichstreffer waren beide Mannschaften wie verwandelt. Auf Eppertshäuser Seite lief nichts mehr zusammen und Richen erzielte noch zwei Treffer. Bei besserer Chancenauswertung hätten sie auch noch gut und gerne drei bis vier weitere Tore erzielen können, aber dank des guten Eppertshäuser Keepers Steven Schmidt, fiel die Niederlage nicht noch höher aus.

Aufstellung:
Schmidt, Anton, Euler M., Kolenkovic, Hoffmann, Gotta, Back, Kaiser, Koch, Ohl, Weidner

Tore:
0:1 Ohl, Oliver (10.)
1:2 Weidner, Bernhard (55.)

Posted in 1. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare