Aktivenspiele aus der KW 44/2011

SG Raibach/Umstadt – FVE 1:2 (0:2)

Raibach/Umstadt spielte zwar ordentlich, musste aber die vierte Niederlage in Folge hinnehmen. „Das war insgesamt ein tolles Spiel und allererste Klasse, was unsere Jungs abgeliefert haben. Vor allem unser Torhüter Alfred Guber hat sich heute Bestnoten verdient“, freute sich Eppertshausens Sprecher Karl-Heinz Kraus, dessen Mannschaft in der Schlussphase nach zwei Ampelkarten mit neun Mann auskommen musste. Das Polster der Zwei-Tore-Führung aus dem ersten Abschnitt reichte aber.

Aufstellung: Guber, Demirel, Lotz, P. San Nicolas, Seib, Euler, Butt (80. Zelger), Bangnowski, Sticht, Geist, D. Nicolas

Tore:
0:1 Bangnowski (22.)
0:2 Lotz (35., Foulelfmeter)
1:2 Stork (85., Foulelfmeter)

Gelb-Rot: Geist (78., Eppertshausen) , D. San Nicolas (63., Eppertshausen)

 

SpVgg. Groß-Umstadt II – FVE II 2:2 (2:1)

Bereits nach sechs Minuten lag die Mannschaft des FVE mit 0:2 zurück. Unachtsamkeiten in der Abwehr und keine Laufbereitschaft erleichterten es Groß-Umstadt die beiden Treffer zu erzielen. In der 14. Minute wäre es beinahe noch schlimmer gekommen. Der Schiedsrichter zeigte überraschend auf den Elfmeterpunkt, nachdem Schmidt angeblich den gegnerischen Stürmer zu Fall brachte, als er ihm den Ball vom Fuß holte. Doch Schmidt hielt den Elfmeter. Nach dieser Situation kam unsere Mannschaft besser ins Spiel. Nun wurde der Gegner früher gestört und man konnte das Spiel ausgeglichener gestalten. So konnte Brand in der 20. Minute, nach Zuspiel Lübker, auch den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. In der 43. Minute dann der zweite Elfmeter für Groß-Umstadt. Enders brachte den gegnerischen Spieler im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verschoss diesmal die SpVgg. So gingen wir mit einem glücklichen 1:2 in die Kabine. Nach der Pause spielte nur noch die Mannschaft des FVE. Es dauerte aber bis zur 59. Minute bis der Ausgleich fiel. Nach einem Eckball von Gotta, köpfte Ghebrehiwet zum 2:2 ein. Auch danach kam man zu weiteren guten Gelegenheiten. So traf Lübker in der 65. nur den Pfosten. In der 80. lief Brand, nach Zuspiel Lübker, alleine auf das gegnerische Tor zu, scheiterte aber am Groß-Umstädter Tormann. Die letzte Chance in dem Spiel hatte Kubela in der 87. Minute. Sein Schuss aus ca. sechzehn Metern konnte ein Umstädter Spieler gerade noch blocken. Groß-Umstadt hatte in der zweiten Hälfte nur eine nennenswerte Torchance. Den Heber eines gegnerischen Spielers konnte Schmidt aber in letzter Sekunde entschärfen. So muss man am Ende, nach einer verkorksten ersten Hälfte, mit dem Punktgewinn zufrieden sein, obwohl in der zweiten Halbzeit bei besserer Chancenauswertung mehr drin gewesen wäre.
Am kommenden Sonntag kommt die Mannschaft von Kickers Hergershausen II nach Eppertshausen. Spielbeginn ist um 12:45 Uhr.

Aufstellung: Schmidt, Enders (46./Ohl), Kaiser, Schwalm, Kubela, Gotta, Münch, Brand, Hofmann, Ghebrehiwet, Lübker (82./Spamer) Ersatz: Weber

Tore:
1:0 (4.)
2:0 (6.)
2:1 Brand (20.)
2:2 Ghebrehiwet (59.)

Posted in 1. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare