FVE II holt nur einen Punkt in Richen

Im 3. Anlauf konnte die 2. Mannschaft des FV Eppertshausen nur einen Punkt beim Auswärtsspiel aus Richen mitnehmen. Nachdem schon zweimal wegen angeblicher Unbespielbarkeit des Platzes das Spiel von Richener Seite abgesagt wurde, fand diesmal komischerweise das Spiel statt. Warum auch immer wurde die Partie vom Schiedsrichter angepfiffen, obwohl der Platz definitiv unbespielbar war. Nicht nur, dass auf dem Nebenplatz gespielt werden musste, nein auch die Spieler beider Mannschaften konnten keinen Halt auf dem matschigen und rutschigen Untergrund finden. Demzufolge fand das Spiel unter keinen regulären Bedingungen statt. Trotzdem ging das FVE-Team bereits nach 30 Sekunden in Führung. Dominik Vetter spielte den Ball nach dem Angriffs-Pressing zu Steffen Hartel und dieser hämmerte den Ball in den Torwinkel. Leider entschied der Schiedsrichter auf Abseits und es ging mit 0:0 weiter. Trotz Gegenwind in der ersten Halbzeit versuchten die Eppertshäuser spielerisch dem Gegner Paroli zu bieten. In der 8. Minute konnte leider Heiko Schuol den Abpraller nach dem strammen Freistoß durch Alexander Schröter nicht nutzen. Der gegnerische Torwart lenkte den Ball mit letzten Einsatz noch am Torpfosten vorbei. In der 15. Minute ging dann Richen nach einem Eckball in Führung. Wie bereits in den letzten Testspielen zeigte die Eppertshäuser Hintermannschaft keine Gegenwehr bei Standards. Aber nur 8 Minuten später konnte Heiko Schuol mit einem technisch ansehnlichen Schuss nach Ecke von Spielführer Julian Gotta den Ausgleich erzielen. Wiederum nur 10 Minuten später hatte Josh Seib mit einem Fernschuss aus 35 Meter Pech. Der Richener Torwart konnte im rückwärtslaufen mit letzter Mühe den Ball noch über die Latte abwehren. Kurz vor der Halbzeit gingen die Hausherren sogar noch in Führung, Nach einem nur halbherzigen Abwehrversuch von Alexander Schröter und Jan Enders gelang den Richener ein Sonntagsschuss direkt in den Winkel. Im 2. Durchgang warfen die Eppertshäuser nochmal alles nach vorne. Ab der 60. Minute wurde von Vierer- auf Dreierkette umgestellt und im Angriff sollte nach fünfmonatiger Verletzungspause Steffen Schubert noch mal für zusätzliche Gefahr sorgen. In der 67. Minute wurde das FVE-Team dann für ihre Moral belohnt. Aus dem Gewühl heraus konnte Daniel Hardt den verdienten Ausgleich erzielen. Leider passierte aber bis zum Spielende nicht mehr viel. Da der FVE auf den Sieg drängte, musste der starke Torwart Steven Schmidt auf FVE-Seite mit wichtigen Paraden den einen oder anderen Konter der Richener noch abwehren. Gefühlt ist der eine Punkte für die Eppertshäuser eigentlich zu wenig, aber bei so schlechten Bedingungen wurde noch das Beste daraus gemacht. Jetzt muss man sich in den nächsten zwei Wochen auf das schwere Auswärtsspiel in Altheim vorbereiten.

Posted in 2. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare