FVE II spielt unentschieden in Heubach

Bei herrlichem Herbstwetter sahen die rund 15 mitgereisten Anhänger des FVE II ein am Ende gerechtes 4:4 ihrer Mannschaft. Der FVE beginnt von links nach rechts, Heubach hat Anstoß. Die ersten zehn Minuten tasten sich die Mannschaften noch aneinander ran, wobei Heubach etwas besser ins Spiel findet und direkt aufeinanderfolgend, in der 3. und in der 4. Minute, schon zwei Chancen zur Führung vergibt. Der FVE kommt jetzt auch langsam ins Spiel und vergibt durch Fredrick Grieser in der 8. Minute und Abuzer Uzuner in der 16. und 17. Minute ebenfalls die Chance zur Führung. In der 19. Minute gibt es nach einem Foul Freistoß für Heubach kurz vor dem Sechzehner des FVE. Dieser wurde unhaltbar ins linke untere Eck direkt verwandelt und es stand 1:0 für Heubach. Der FVE ließ sich dadurch nicht beeindrucken und verlegte sein Spiel weiter nach vorne. In der 25. Minute traf Abuzer Uzuner nach schöner Vorarbeit von Kim Nowak zum 1:1. Kurz darauf gab es erneut Freistoß für den SV Heubach aus ähnlicher Position wie zuvor. Doch diesmal bewies Torwart Steven Schmitt seine Klasse und hielt den Ball fest in seinen Armen. In der 31. Minute legte Abuzer Uzuner den Ball auf Sezer Aydin ab und dieser netzte zur 1:2 Führung ein. Neun Minuten später kam der SV Heubach durch Unstimmigkeiten in der Eppertshäuser Abwehr zu einer Hereingabe über die linke Seite, der sträflichst freistehende Stürmer in der Mitte nahm die Flanke dankend an und verwandelte zum 2:2. In der Schlussminute der ersten Halbzeit die gleiche Situation. Der Ball kommt von links in die Mitte und es steht 3:2 für den SV Heubach. Trainer Sanel Demirovic war mit der Leistung seiner Mannschaft keineswegs zufrieden. Dies war auch deutlich in der Halbzeitansprache zu hören. Ein Wechsel in der Abwehr (Philipp Gensert für Jan Becker) und eine taktische Umstellung sollten den FVE in der zweiten Hälfte wieder auf Kurs bringen. Doch es kam anders. Der SV Heubach wollte mehr und drückte den FVE nach hinten. Die Abwehr um Kapitän Marcel Zimmermann hatte alle Hände voll zu tun. Das Spiel wurde zunehmend ruppiger. Es gab viele unnötige Fouls und Diskussionen, auf die sich die Mannschaft des FVE sehr zum Ärger von Trainer Sanel Demirovic auch immer wieder einließ. In der 58. Minute kam Ralf Waldmann für Fredrick Grieser ins Spiel. 15 Minuten vor Schluss hatte der FVE immer noch keine Lösung die gegnerische Abwehr zu knacken. Fredrick Grieser kommt nochmal ins Spiel und für ihn geht Marcel Zimmermann. In der 79. Minute setzen die Heubacher noch einen drauf. Wieder eine fatale Leistung der Eppertshäuser Hintermannschaft und es steht 4:2. Erneuter Wechsel beim FVE in der 80. Minute. Stefan Koracevic kommt für Maximilian Reinecke. Nach einem Foul in der 85. Minute gibt es die gelb/rote Karte gegen Heubach. Der daraus resultierende Freistoß kommt auf Kim Nowak, der aus kurzer Distanz das 4:3 erzielt. In der 3. Minute der Nachspielzeit nutzte Abel Zeweldi das Durcheinander der gegnerischen Abwehr aus und schob zum 4:4 Ausgleichtreffer ein. Kurz darauf war Schluss. Letztendlich muss man sagen, dass es ein gerechtes Unentschieden war. Beide Mannschaften hatten sich zwischendurch hängen lassen und leisteten sich Fehler. Der FVE rutscht durch die liegengelassenen Punkte einen Platz ab und steht jetzt mit 26 Punkten auf Platz vier der Kreisliga D Dieburg. Am kommenden Sonntag steht für die 2. Mannschaft des FV Eppertshausen das nächste Heimspiel an. Zu Gast ist der TSV Altheim II. Auch hier ist wieder die Unterstützung der heimischen Fans gefragt, um den nächsten Sieg einzufahren.

Posted in 2. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare