FVE II – TSV Altheim II 2:2 (2:1)

Die zweite Mannschaft begann stark und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Folgerichtig ging man bereits in der 7. Minute durch Lübker mit 1:0 in Führung. Altheim kam nach dem Treffer besser ins Spiel, konnte sich aber wenige Chancen erspielen. In der 30. Minute musste verletzungsbedingt Gotta ausgewechselt und direkt ins Krankenhaus gebracht werden. Auf diesem Weg gute Besserung. Zwei Minuten nach diesem Wechsel, stand Lübker frei vor dem gegnerischen Tormann. Sein Schuss war aber eine harmlose Rückgabe. In der 36. Minute erhöhte Wilhelmi, nach Vorarbeit von Lübker, auf 2:0. Wer nun dachte die Mannschaft spielt das Spiel ruhig zu Ende, sah sich getäuscht. Von Minute zu Minute wurden immer mehr Fehler gemacht und weniger für einen Sieg gearbeitet. So kam Altheim in der 42. Minute zum 1:2. Alles was der Mannschaft in der Halbzeit mit gegeben wurde, ruhig weiter spielen, von jedem Spieler 20% mehr, die Positionen halten, wurden nicht umgesetzt, sondern eher das Gegenteil. Es wurde immer schlimmer zu zuschauen. Altheim hingegen merkte man an, dass sie gewinnen wollten und so erzielten sie in der 50. Minute den Ausgleich. Sie waren in der zweiten Halbzeit einem Sieg sehr viel näher als der FVE. Ein Pfostentreffer von Wilhelmi (53.) und ein Lattentreffer aus dreißig Meter von Back (70.) waren die einzig nennenswerten Chancen des FVE in der zweiten Halbzeit. Mit der gezeigten Einstellung ist die Klasse nur mit Glück zu halten. Zu vielen Spielern ist gar nicht bewusst, um was es geht. So ein lustloses und demotiviertes Verhalten haben die Verantwortlichen selten gesehen.

Am kommenden Sonntag muss die Mannschaft nach Spachbrücken. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr.

Aufstellung: Hiua, Ringel, Kaiser, Euler (60./Avdiu), Gotta (30./Back), Münch, Kubela, Hofmann (60./Schwalm), Ghebrehiwet, Lübker, Wilhelmi

Tore:
1:0 (7./Lübker)
2:0 (36./Wilhelmi)
2:1 (42.)
2:2 (50.)

Posted in 2. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare