FVE II zurück an der Tabellenspitze

Die 2. Mannschaft des FV Eppertshausen setzt seine Siegesserie auch in der „englischen Woche“ fort, denn in den letzten 3 Spielen konnten 7 Punkte erzielt werden.

Los ging es mit einem 4:0 Heimsieg gegen die 2. Mannschaft aus Kleestadt. Wobei in diesem Spiel die erste Halbzeit zum Wegschauen war. Das FVE-Team spielte wieder mal viel zu umständlich, unkonzentriert und unentschlossen. Nach einem lauten Donnerwetter in der Halbzeitpause zeigten die Spieler aus Eppertshausen einen besseren Auftritt und gingen in der 60. Minute durch Till Körner endlich in Führung. Aus einem Gewühl vor dem Kleestädter Tor reagiert er am Schnellsten. Nur 7 Minuten später konnte Mussa Diallo auf 2:0 erhöhen. Nach einem schönen Doppelpass über die rechte Angriffsseite, lenkte Steffen Schubert mit dem Rücken zum Tor den Ball geschickt weiter. Und noch mal 2 Minuten später verwandelte diesmal Spielführer Steffen Schubert einen direkten Freistoß, nach Foul an Mussa Diallo, zum beruhigenden 3:0. In der 83. Minute war es dann noch mal Mussa Diallo, der nach schönem Querpass von Josh Seib, für den 4:0 Endstand sorgte.

Unter der Woche konnte dann das FVE-Team auch die 2. Mannschaft aus Richen mit 4:1 besiegen. Bei diesem Flutlichtspiel war das Team aus Eppertshausen direkt entschlossen, diesmal den Zuschauen und ihrem Trainer ein besseres Spiel zu bieten. Direkt in der 4. Minute konnte eine scharfe Flanke von Saidou Diallo vom Richener Abwehrspieler nur noch ins eigene Tor abgelenkt werden. Fast wäre nur eine Minute später der nächste Torjubel entfacht. Aber der Distanzschuss von Jan Enders landete an der Torlatte. Wiederum nur 2 Minuten später fiel dann schon das 2:0. Steffen Schubert war mit seinem Distanzschuss erfolgreicher. Danach stellten aber die Eppertshäuser leider das Fußballspielen ein bzw. fielen wieder in alte Muster zurück. So dauerte es bis zur 43. Minute, ehe Mussa Diallo nach schönen Querpass von Steffen Schubert den 3:0 Halbzeitstand erzielten konnte. Mit dieser Führung fühlte sich das FVE-Team wohl zu sicher und ließ in der 2. Halbzeit den Gegner wieder mehr ins Spiel kommen. Zwangsläufig fiel dann nach schlechtem Stellungsspiel und fehlendem Zweikampfverhalten im Abwehrbereich auch in der 50. Minute der Ehrentreffer für die Gäste. Zusätzlich hatte Richen noch Pech mit einem Distanzschuss an die Torlatte. Aber richtig Zweifel über den möglichen Sieg kam dann doch nicht bei den Eppertshäuser Zuschauern auf. Denn in der 70. Minute erzielte Steffen Schubert, nach schönem Querpass von Maximilian Spamer, den verdienten 4:1 Endstand. Neben dem sportlichen Erfolgen präsentierte sich aber an diesem Abend der Fußball Verein Eppertshausen als kein guter Gastgeber. Auch wenn zurzeit das Vereinsheim nicht geführt wird, war man nicht in der Lage eine Bewirtung anzubieten. Das ist traurig und beschämend und deshalb möchte sich Trainer Christian Lutz auf diesen Weg vor allem bei den Gästen aus Richen, aber auch bei allen Zuschauern vielmals entschuldigen.

Im letzten Spiel stand die Auswärtspartie in Klein-Zimmern auf dem Plan. Jedoch verschob sich aufgrund eines epileptischen Anfalls des gegnerischen Torwarts um 15 Minuten die Anstoßzeit. Auf diesem Weg wünscht das Team aus Eppertshausen Tom Heinen alles Gute und eine schnelle Genesung. Durch dieses Schockerlebnis waren die Spieler aus Eppertshausen in der Anfangsphase wie blockiert. Auf der anderen Seite hatte es die Zimmerner eher motiviert, für ihren Torwart alles zu geben. Somit fiel in der 6. Minute durch den Spielertrainer das 1:0 für das Heimteam. Die Eppertshäuser Hintermannschaft zeigte keine Gegenwehr und schaute dumm aus der Wäsche. Nachdem sich der FVE geschüttelt hatte, fanden die Jungs immer besser ins Spiel. In der 20. Minute erzielte Jan Becker aus dem Rückraum den Ausgleich. Leider knallte nach dem Ausgleich ein Freistoß von Alex Schröter an die Latte. Bis zur Halbzeit war es dann ein offener Schlagabtausch. Eppertshausen ließ eine Vielzahlt von Chancen ungenutzt und der Gegner tauchte nach Kontern immer mal wieder gefährlich vor dem Eppertshäuser Schlussmann Steven Schmidt auf. Im 2. Durchgang ging das Heimteam mit einem Doppelschlag in der 50. und 65. Minute sogar mit 3:1 in Führung. Wiederum zeigten bei beiden Toren die Hintermannschaft aus Eppertshausen ein schlechtes Stellungsspiel und fehlende Abstimmung. Danach setzte aber der FVE alles auf eine Karte. Es wurde auf 3-Kette umgestellt und mit einem 3. Stürmer sollte noch mal alles versucht werden. So konnte in der 70. Minute erst Daniel Hardt nach einem Eckball am zweiten Pfosten den Ball zum Anschlusstreffer einschieben. Und nur 10 Minuten später besorge Josh Seib, nach Zuspiel von Simon Scharf, den verdienten Ausgleich. Praktisch im Gegenzug bewertet der Schiedsrichter ein Foul von Saidou Diallo als Notbremse. Nach dem unglücklichen Platzverweis verteidigte das FVE-Team die letzten Minuten mit letztem Einsatz. Aufgrund der vielen Chancen im 2. Durchgang hätte statt ein Unentschieden aber auf jeden Fall ein Sieg rausspringen müssen. Aber die Moral der Spieler stimmt und am Ende muss man aufgrund der Umstände auch mal mit einem Punkte zufrieden sein.

Posted in 2. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare