FVE – SV Groß-Bieberau 2:1 (0:0)

 

In der ersten Spielhälfte war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten spielerischen Vorteilen unserer Gäste. Da es aber weder bei ihnen noch bei uns große Torchancen gab, war das 0:0 zur Pause in Ordnung. Nach dem Wechsel war zunächst Groß-Bieberau wieder etwas feldüberlegen. Doch Mitte der zweiten Hälfte kam der FVE immer besser ins Spiel. Den Führungstreffer aber erzielten die Gäste. In der 73. Minute gab es Elfmeter für sie, den sie sicher zum 0:1 verwandelten. Aber unsere Mannschaft blieb weiter am Drücker. Und sie schaffte in der 80. Minute den Ausgleich, ebenfalls durch einen Elfmeter, den Mikail Cakmak gleichfalls sicher im Tor unterbrachte. Jetzt konnte man erkennen, dass unsere Truppe mehr als nur einen Punkt wollte. Die Belohnung gab es in der 84. Minute. Mit einer guten Kopfballverlängerung setzte Michael Bangnowski unseren Spielführer Danny Euler in Szene, der seinen Gegnspieler abschüttelte und mit einem strammen Schuß dem Torwart keine Abwehrmöglichkeit lies. Da der Schiedsrichter vier Minuten nachspielen lies, folgte noch zehn Minuten zittern, die es nicht gebraucht hätte, wenn Jens Ringel in der 90.+2. Minute mit einer Großchance das 3:1 gemacht hätte. Zugegeben, der Sieg war ein wenig glücklich, aber auf keinen Fall unverdient.

Die Mannschaft: Aland Hiua, David Seib, Jens Ringel (90.+4./Warsama Ali Abdi), Marcus Scharf, Timo Lotz (36./Christopher Gensert), Nico Schuelner, Daniel San Nicolas (67./Michael Bangnowski), Marco Saul, Mikail Cakmak, Michael Yebio-Kenfe, Danny Euler

 

Posted in 1. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare