KSG Georgenhausen II – FVE II 2:1 (1:0)

Nach fünf Minuten hatte Hofmann die erste sehr gute Gelegenheit für den FVE, der Schuss wurde aber geblockt. Zwei Minuten später war es Kubela der freistehend vor dem Tor dieses verfehlte. In der 8. Minute konnte der gegnerische Tormann einen Schuss von Enders gerade noch entschärfen. Kurze Zeit danach war es Lübker gleich zweimal der aus guter Position vergab. Von der 20. – 28. Minute hatten wir dann einen kleinen Durchhänger in der die KSG das Kommando übernahm, aber zu keiner wirklich guten Torchance kam. Die Schüsse gingen meist weit am Tor vorbei. Dann kamen die nächsten Chancen für den FVE. In der 28. Minute Ringel Kopfball, knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später fast ein Eckballtor durch Gotta. Der Tormann klärte gerade noch auf der Linie. Wie man es aus dem Fussball kennt, die eigenen Chancen nicht genutzt und der Gegner erzielte das Tor. Von ca. 35 Metern aus erzielte Georgenhausen, aus dem nichts, dass 1:0. Die Mannschaft ließ sich dadurch aber nicht beirren und spielte weiter nach vorne. So hatte Ringel noch vor der Pause eine sehr gute Gelegenheit per Kopf. Dies waren aus der ersten Halbzeit nur die sehr guten Torchancen!
Nach der Pause dauerte es ein paar Minuten bis der FVE ins Spiel fand. In der 57. Minute hatte dann Ringel die erste Gelegenheit den Ausgleich zu erzielen. Da die Mannschaft nun unbedingt den Ausgleich wollte, kam die KSG immer mal wieder zu Chancen. So auch in der 61. Minute, als Ries in höchster Not rettet. In der 65. Minute hatten wir eine Doppelchance zum Ausgleich. Aber Lübker und auch Gotta vergaben diese.  Zehn Minuten später war es dann Ringel der die nächste Gelegenheit nicht nutzen konnte. In der 82. Minute dann der Ausgleich durch Gotta. Einen Schuss aus sechzehn Metern konnte der ansonsten gut haltende Tormann nicht mehr abwehren. Zwei Minuten später, nach einem Rückpass, klärte unser Tormann den Ball nicht weit genug. Dies nutzte ein Spieler von Georgenhausen aus und erzielte die erneute Führung. Nun warf der FVE alles nach vorne. In der 86. Minute war es Ringel mit einem Schuss aus achtzehn Meter. Diesen längte der Tormann gerade noch an die Latte. Zwei Minuten später die letzte Chance für den FVE durch Rama. Durch, auch das teilweise blinde nach vorne rennen hatte die KSG in der Schlussphase auch noch drei sehr gute Chancen. Eine davon in der 89. Minute als sie nur den Pfosten trafen.
Nach zwei Berichten mit Kritik an den Schiedsrichtern, muss ich diesen Schiedsrichter loben. In einem sehr fairen Spiel, griff er nur ein, wenn es sein musste. Sehr ruhig und souverän leitete er das Spiel.
Am kommenden Sonntag kommt die Mannschaft vom TSV Lengfeld II nach Eppertshausen.
Spielbeginn ist bereits um 12:15 Uhr.

Aufstellung:
Ries, Ohl, Back, Grimm, Enders (46./Anton), Gotta, Kubela, Schwalm (60./Rama), Hofmann, Ringel, Lübker (78./Weber)
1:0 (36.)
1:1 Gotta (82.)
2:1 (84.)

Posted in 2. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare