Protokoll der Ältestenratssitzung vom 27.01.2017

Versammlung des “Ältestenrat” am 27. Januar 2017 in der FVE-Gaststätte – Beginn 19.30 Uhr

Wie in der ersten Sitzung am 11.4.2016 angekündigt, hatte der Ältestenrat zu einer weiteren Versammlung eingeladen. Nach Absprache mit dem FVE-Vorstand war dies notwendig, da es immer noch einige Punkte zu klären gilt. Von insgesamt 96 eingeladenen und ausgewählten Mitgliederinnen und Mitglieder des Vereines waren 20 anwesend, 11 Personen hatten sich entschuldigt.

Folgende Tagesordnungspunkte waren vorgesehen und wurden diszipliniert abgearbeitet:

TOP  1 – Begrüßung

In Vertretung des erkrankten Vorsitzenden des Ausschusses, Reinhold Euler, begrüßte Peter Helfmann die Gäste und erklärte Sinn und Zweck der Zusammenkunft. Peter machte deutlich, dass der Ältestenrat dem Vorstand weiterhin zur Seite steht und speziell bei der Besetzung der offenen VS-Positionen sowie bei dem Thema “Kunstrasenplatz” behilflich sein will. Er übergab danach das Wort an Dieter Gruber, der die Versammlung an diesem Abend leitete.

TOP 2 – Kurzer Rückblick auf das erste Treffen im April 2016

TOP 3 – Was wurde bisher vom “Ältestenrat” umgesetzt

Dieter Gruber ging auf das Protokoll der letzten Versammlung ein und stellte fest, dass inzwischen schon einige Punkte umgesetzt werden konnten. So übernimmt der Ältestenrat ab sofort die Beerdigungen (August in Verbindung mit Peter bzw. Reinhold), Blumen werden bestellt, so dass der VS hier außen vor ist. Auch Mitglieder für den Spielausschuss wurden nach der letzten Sitzung gefunden, so war der Spielbetrieb zumindest mal gesichert. Lothar Gruber hatte sich seinerzeit als Veranstaltungsleiter zur Verfügung gestellt und hat mit Erfolg das 2. Oktoberfest hauptverantwortlich organisiert. Ebenso hat Lothar zusammen mit Friedhelm Schrod bereits einige bauliche Veränderungen im und um das Vereinsheim vorgenommen.

TOP 4 – Aktuelle Situation im FVE-Vorstand (Welche Positionen sind weiterhin offen)

Hier berichtete die Vorsitzende des FVE, Marion König, dass sich die Situation eher verschlechtert habe, denn neben den offenen Positionen, wie

VS Sport
Spielauschussvorsitzender
Pressewart
2. Schriftführer
Beisitzer

sind zwei neue hinzugekommen. Es fehlt der Veranstaltungsleiter sowie der Sportplatzkassierer.

Es kam zu einem sehr konstruktiven Meinungsaustausch mit dem Ergebnis, dass während des Abends zumindest mit Lothar Gruber ein kommissarischer Veranstaltungsleiter gefunden wurde, mit der Kompetenz ausgestattet, dass er zusammen mit dem VS entscheidet, ob eine geplante Veranstaltung je nach Engagement der Mitglieder überhaupt stattfindet. Erfreulicherweise haben sich daraufhin spontan folgende Personen gemeldet, die Lothar bei seiner Arbeit unterstützen wollen: Sanel Demirovic, Stephi Groh, Timo Schrod, Peter Helfmann, Hubert Lambert, Günter Anton, Volkmar Garbella, Lothar Kern, Tom Helfmann, Magnus Beckmann, Lukas Müller.

Auch im sportlichen Bereich gab es nach Licht am Horizont. Mit Sanel Demirovic wurde der lange gesucht VS Sport gefunden (Zusage liegt inzwischen definitiv vor) und Hubert Lambert hat zumindest signalisiert die Position des Spielausschussvorsitzenden zu übernehmen.

Zwei Tage nach der Versammlung hat mir Sanel Demirovic bestätigt, dass Sportkamerad Joha bereit ist, als Pressewart zu fungieren. Wenige Tage später gaben Volkmar Garbella und Rene Merget die Zusage in Personalunion den Abteilungsvorstand der AH-Abteilung zu übernehmen.

Das sind durchaus erfreuliche Entwicklungen, auch in Bezug auf die am 17.3.2017 stattfindende Mitgliederversammlung des FVE.

TOP 5 – Meinungsaustausch zum Thema “Hat der FVE in der jetzigen Form überhaupt eine Zukunft”

Es folgte die erwartete Diskussion mit absolut guten Argumenten. Aus der Versammlung wurden folgende Punkte erarbeitet, die es gilt in nächster Zeit anzugehen, entweder durch den VS oder auch in Zusammenarbeit mit dem Ältestenrat:

– Die Eltern der Jugendlichen müssen mehr eingebunden werden (evtl. Einladung durch Förderverein?) Die sog. 3. Seite bei dem Eintrittsformular sollte ausgewertet werden.
– Mitgliederbefragung (evtl. verbunden mit Preisausschreiben), um die Wünsche und Vorstellungen zu erfahren.
– Aktive müssen mehr auf Jugendliche zugehen (z.B.Unterstützung bei  Trainings- bzw. Spieltagen). Jugendliche werden als “Einlaufkinder” eingesetzt und besuchen Heimspiele zusammen mit ihren Eltern.
– Mit den Jugendtrainern muss besser kommuniziert werden in Bezug auf Veranstaltungen im Verein (Abteilungen untereinander etc.)

TOP 6 – Die Zukunft des Vereines ist die Jugend

Darüber war man sich einig. Das Ganze hat die Jugendleiterin, Stephie Groh, nochmals ausdrücklich bestätigt und bekräftigt, dass es durchaus das Ziel ist, junge Leute in den Aktivenbereich zu führen. An fachlich qualifizierten Trainern würde es nicht fehlen. Weiterhin verwies sie auf das kürzlich vorgestellte Jugendkonzept, welches in dieser Form auch nach und nach umgesetzt werden soll.

TOP 7 – Neueste Infos zum Kunstrasenplatz

Leider war es BGM Helfmann nicht möglich, wie geplant, an dieser Versammlung teilzunehmen. Dafür informierte Günter Anton, der bisher zusammen mit Hans Heckwolf in die Vorgänge integriert ist, über die neuesten Entwicklungen. Fakt ist, sollte die Versammlung am 17.03. der Investition von ca. 100.000 € zustimmen, wird es 2018 in Eppertshausen den Kunstrasenplatz geben. Um dies zu erreichen, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden (Versammlung vorbereiten, evtl. Beitragserhöhung, evtl. Versammlung in der Bürgerhalle?). Hierfür wurde auf Vorschlag von Günter Anton ein Gremium gewählt, dem folgende Personen angehören: Marion König, Günter Anton, Hans Heckwolf, Werner Schultheis, René Koch, Peter Helfmann und Dieter Gruber.

TOP 8 – Verschiedenes

Herr Rainer Gritto hatte sich bereits im Vorfeld bereit erklärt, den FVE-VS bei IT-Fragen im Hinblick auf die Mitgliederverwaltung zu unterstützen. Er wird nun zu einer der nächsten VS-Sitzungen eingeladen.

Versammlungsleiter Dieter Gruber zog am Ende der Versammlung ein positives Fazit. Die Enttäuschung sei zwar groß gewesen, dass lediglich 20 Personen der Einladung gefolgt sind, doch gerade diese Personen haben gezeigt, dass man auch mit wenigen interessierten, engagierten Leuten einiges bewegen kann.

Marion König bedankte sich im Namen des FVE-Vorstandes für die tolle Mitarbeit und zeigt sich erleichtert, da sie nun etwas beruhigter in die Zukunft blicken könne.

Sitzungsende: 22.30 Uhr

Posted in Verein
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare