SV K. Hergershausen – FVE 1:5 (0:3)

Alles beim Alten. Drei Punkte und einen neuen Verletzten mit nach Hause gebracht. Leider bleibt unserem FVE das Verletzungspech treu. In einem Zweikampf, ganz zu Beginn der Partie, zog sich Tim Schröter einen Bänderriss im Knöchel zu und wird wochenlang ausfallen. Schröter, der den angeschlagenen, auf der Bank Platz nehmenden Samuel Owusu in der Sturmspitze ersetzte, schleppte sich bis zur Halbzeitpause durch und bereitete trotz Verletzung das 1:0 von Sefa Ustabasi mustergültig vor (7. Minute). Mit der Führung im Rücken kontrollierte der FVE dann die Partie. Während die ersten Minuten an die Gastgeber gingen und unsere Mannschaft Glück hatte, dass der Hergershäuser Stürmer in der 5. Minute aus einer Abseitsposition den ersten gefährlichen Torschuss abgab, den Marco Zeiger zudem glänzend parierte. Nach einer Viertelstunde fiel dann bereits die Vorentscheidung durch Freddy Grieser, der mit einer schönen Direktabnahme aus 18m Torentfernung auf 2:0 stellte. Mit dem 3:0, durch wiederum Sefa Ustabasi in der 26. Minute, bog der FVE endgültig auf die Siegerstraße ein. Ab und zu ließ der FVE auch auf dem sehr engen Nebenplatz in Hergershausen sein spielerisches Können aufblitzen, doch gönnte sich im Verlauf der Begegnung immer wieder Phasen mit Konzentrationsschwächen. So schraubten Marvin Korndörfer (53.) mit einem Lupfer über den Keeper und erneut Sefa Ustabasi (58.), nach schönem Zusammenspiel mit Freddy Grieser, mit zwei sehr schönen Treffern das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe. Doch die letzte halbe Stunde war dann geprägt von viel Durcheinander und wenig Positionsspiel. So kamen die Gastgeber zu zwei bis drei sehr guten Einschussmöglichkeiten, von denen sie zum Glück des FVE nur eine verwerten konnten (67.). Trainer Marco Saul verwies direkt nachdem Spiel zufrieden auf die optimale Punktausbeute nach 4 Spieltagen, warnte seine Mannen aber vor den kommenden schweren Aufgaben, forderte mehr Entschlossenheit und eine konzentriertere Herangehensweise: „Die nächsten Wochen werden mit dem zusammengeschrumpften Kader sehr hart, daher habe ich den Jungs am Freitag trainingsfrei gegeben. Mit dem Sieg bei meinem Heimatverein haben sie mir natürlich einen Gefallen getan und haben sich den freien Tag verdient. Trotzdem war ich heute mit vielen Kleinigkeiten überhaupt nicht einverstanden. Wir hatten keine guten Abstände, kein gutes coaching untereinander und haben nicht durchgehend seriös und konzentriert agiert. Da können, müssen, und werden wir uns verbessern in den nächsten Tagen.“

Ein Video mit Highlights vom Spiel gibt es bei kick-dieburg.de (https://www.kick-dieburg.de/fussball-kreisliga-a-dieburg/3640-spielausfall-nach-coronafaellen-in-gross-zimmern.html)

Posted in 1. Mannschaft
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare